25.9.16

K-PAX jetzt in der Gregs Gallery Hamburg!

K-PAX Serie jetzt in der Gregs Gallery Hamburg!
  "Am Samstag, dem 18. 9. war es soweit: der Termin in der herrlichen HafenCity
Hamburg stand an. Ich muss gestehen, als ich die unglaublichen
Räume der Metropolitan Gallery das erste mal körperlich betrat
(kannte ich nur aus dem Netz bis dato) und die wahnsinns Werke der Künstler-Kollegen
sah, gern mal jenseits der 100 000 Euro Marke - hatte ich ein klein wenig das Gefühl,
in der falschen Liga zu sein.
 Mit 'Turbo'- Galerist Gregor Bröcker in der Metropolitan Gallery


Doch der vielgereiste und etwas müde Gregor Bröcker war trotzdem so freundlich
mir diese Sorge zu nehmen.
Sagte er doch:"Es ist furchtbar schwer in der Pop Art, die immer noch viele
Kunstfans begeistert, eine neue Facette und Interpretation zu finden.
Bei der K-PAX Serie finde ich das."

K-Pax, " 007 James Bond jagt Dr. No. UV-Print auf Holz und Kunsstoff, Spaxschrauben , Unterlegscheiben,
Cocktailpicker, Zollstock, und Schlüsselring  auf Warnweste
Ich bin also dankbar und glücklich, dass K-PAX mit der Gregs Gallery die
bestmögliche Plattform für diese New Pop Art im Norden Deutschlands gefunden hat.
Vielen Dank an Gregor Bröcker für seine inspirierenden Worte und an die 
wunderbare Nathalie Procaccia, seine Hamburger Galerieleiterin,
die dieses Treffen erst möglich gemacht hat.
Ich freue mich total auf die Zusammenarbeit!"
HafenCity Hamburg, Am Sandtorpark 2, 20457 Hamburg (Foto: Metropolitan Gallery)

23.8.16

New Religion - Sakrales in der Street- und Urban Art in der Galerie Kasten in Mannheim

Ausstellung vom 16.09. bis 23.12.2016
Vernissage am 16.09.2016 um 19 Uhr


Mit Arbeiten von Banksy, Blek le Rat, DOLK, El Mac, Faile, Shepard Fairey, 
FAKE, GOIN, Icy & Sot, K-Guy, Josephine Kaiser, K-Pax, Frank Kozik, 
Miss Bugs, Rene Gagnon, Slava Ostap, Cosmo Sarson, Marcos Torres u.v. a
 
Galerie Kasten:
"Es gehört zur kreativen Strategie der Street- und Urban Art bildkulturelle Vakanzen 
zu besetzen und die Macht der Motive im kollektiven Bewusstsein säkular zu befragen. 
Die Ergebnisse sind heiter bis ironisch, es zeigen sich kritische und sympathisierende 
Motivfindungen, die vielen merkwürdig vertraut und doch womöglich irritierend 
vorkommen mögen.

Wir sind mitten in einer Rückkehr religiöser und sakraler Motive in der gegenwärtigen Kunst. 
Was wir sehen hat wenig mit den doktrinären Bildern vergangener Tage zu tun, eher ist es 
eine Reaktion auf den säkularen und universellen Kunstbegriff des 19. Jahrhunderts in Westeuropa. 
In der Kunst entstand ein deutlicher Mangel an Kreuzen, Engeln, Lämmern, Heiligen und 
biblischen Szenen. Vielleicht auch deswegen, weil die Museen die Tempel der Neuzeit und die 
Kunstwerke die neuen Reliquien sind. Die Kunst als Religion der modernen Welt.
 Mit den Anfängen der modernen Kunst verschwindet die religiöse Ikonographie. 
Die Street- und Urban Art widmet sich seit längerem verstärkt dieses Themas. 
Die Ergebnisse zeigen wir in dieser Ausstellung."



K-Pax online bei der GoGallery Amsterdam

Arbeiten der K-Pax Serie von mir sind jetzt bei
bei der frisch ausgezeichneten GoGallery in Amsterdam online.


Beste StreetArt Galerie der Niederlande 2016

Hier geht es zur Webseite:

http://www.gogallery.nl/en/english-k-pax/


GO Gallery  Prinsengracht 64
1015 DX  Amsterdam


10.8.16

Gemälde aus der Millionaires View Serie im Kunstverein Kreis Gütersloh



Kunstverein Kreis Gütersloh
F R E M D E
Werke von Künstler*innen aus dem Kreis
Gütersloh zum Themenkomplex Migration
im Rahmen des Ausstellungsformats "derzeit"
14. 08. – 11. 09. 2016

"Mai-Mai House in Auckland", 140 x 160 cm, Öl und Buntstift auf Leinwand

 Dieses wunderbare Haus, auf der anderen Seite der Welt, 
hat das Architekten-Team um Andrew Patterson geschaffen. 
Es hat die klassische 'Hanglage' und den Blick
über die funkelnde, nächtliche Stadt. 
Von oben - den Blick derer auf die Welt, 
die es "geschafft" haben.

 www.pattersons.com







Auf einer Wand mit Pedro Barrocal

 

23.7.16

Gemälde aus der Millionaires View Serie im neuen Sächsischen Kunstverein in Dresden.

"innen wie außen"

Ein vieldeutiges Thema im Neuen Sächsischen Kunstverein in Dresden.

Nighthouse, 130 x 130 cm, Öl auf Leinwand

Zu sehen sind Arbeiten von neun Künstlern aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Collage, Objekte, Skulptur und Fotografie. So unterschiedlich wie die Techniken, so vielfältig sind die Interpretationen des Themas. Und das macht die Ausstellung spannend.



Ob formal umgesetzt, auf menschliche Befindlichkeiten eingehend, Geschichten erzählend oder Alltagsbeobachtungen darstellend, der Blick auf "innen wie außen" ist neu und überraschend.



Unter den ausgewählten künstlerischen Werken sind auch Arbeiten von Wolfgang Meluhn, Matthias Poltrock, Jörg Spätig und Beate Freier-Bongaertz.

Die Ausstellung ist bis zum 13.8.2016 zu sehen.
Kunstraum Dresden
Schützenplatz 1
01067 Dresden

"innen wie außen" drei Interpretationen: Malerei links Wolfgang Meluhn, Malerei rechts Matthias Poltrock, Objekt im Vordergrund Annie Fischer.
 
"Goodmornig USA - The T-Tower"

Es handelt sich um das leere Penthaus der Trumptowers in Chicago (423m hoch) - ein leeres Oberstübchen - wenn man so will. Man schaut trotzdem auf alle anderen herab. Also jede Menge Parallelen zum Präsidentschaftskanditaten der Republikaner Donald Trump.

Malerei von Matthias Poltrock, Objekt im Vordergrund von Annie Fischer und Skulptur von Rose Lichtenberger 







10.7.16

Zwei neue Gemälde aus der 'Millionaires View Serie'


Millionaires View Serie, "Above L.A. ", 80 x 140cm, Öl auf Leinwand

 Millionaires View Serie, "Hollywood Hills", 80 x 140cm, Öl auf Leinwand 

Wie immer - bitte in die Bilder für eine größere Darstellung klicken.

















Mal virtuell gehängt.

K-Pax





K-Pax "Landscape I"

Wie immer - bitte in die Fotos klicken für größere Darstellung.




"Landscape" Details



K-Pax " I am a zombie - so what"